holyfields Digitales Self-Service Restaurant

 
 

Interaktiver Gastraum in einem Fast-Casual-Restaurant

Newroom Media realisierte einen innovativen Self-Order-Prozess für den Gastraum eines neuen Restaurantkonzeptes. Kernstück des digitalen Prozesses sind die interaktiven Kellner in Form von individuellen Touchterminals.

 
  • Am Eingang erhalten die Gäste einen RFID-Pager, dieser ist der Schlüssel für die Zuordnung der Bestellungen und dem späteren Bezahlprozess.
  • Bei der Ausgabe wird der RFID-Pager einzelnen Gästen zugeordnet, wenn Gäste mit mehreren Freunden vor Ort sind, werden die RFID-Pager gruppiert. Somit ist sichergestellt, dass der Küche alle relevanten Informationen vorliegen, um die Bestellungen einer Gruppe zeitlich so abzuarbeiten, dass alle gemeinsam ihr Essen bekommen.
  • Nachdem der Gast seinen RFID-Pager erhalten hat, sucht er einen „interaktiven Kellner“ (Self-Service-Orderterminal) auf. Mit ihrem außergewöhnlichen Design sind sie echte Eye-Catcher. Von zwei Seiten des Orderterminals können Gäste ihre Speisen und Getränke auf einem Touchscreen (40 Zoll) auswählen. Damit die Gäste einen überzeugenden Eindruck der Speisen bekommen, wird jedes Gericht in einem kleinen, professionellen Foodvideo ansprechend präsentiert. Die Bestellung wird gespeichert, dem Gast zugeordnet und die Informationen an die Kasse und Küche gesendet.
 
 
  • Die Wartezeit: Time-to-eat, so das Motto des holyfields Gründers Gerhard Schöps. Das Ziel war den Gästen Quality-Time zu schenken. Aus diesem Grund wurde zusätzlich die Essensausgabe in den Digitalisierungsprozess eingebunden.
  • Intelligentes Warteschlagenmanagement bei der Essensausgabe: Bei Peter, Paul und Mary können sich die Gäste ihr Essen abholen. Damit auch hier der Leitsatz „time-to-eat“ weiter Bestand hat, werden die Gäste gezielt und softwareseitig immer in die Schlange mit den geringsten Andrang gelotst. Die Anzeige erfolgt über Digital Signage Displays.

  • Die Bezahlung: Das Essen hat geschmeckt und es die Zeit des Aufbruchs. Der Gast nimmt seinen RFID Pager, geht zur Kasse und überreicht diesen dem Kassenpersonal, welches nun mit Hilfe des RFID Readers alle verzehrten Speisen und Getränke auslesen abrechnen kann.

Das Digitalisierungsprojekt wurde mehrfach mit weltweiten Awards ausgezeichnet.

 
 

Interesse geweckt? Wir freuen uns auf ihren Anruf oder ihre Mail